Zum Kontaktformular +49 7721 9461739

Intraokularlinsen

Kunstlinsen sind aus der modernen Augenheilkunde nicht mehr wegzudenken. Seit Jahrzehnten werden bei Kataraktoperationen künstliche Linsen ins Auge eingesetzt. Dank innovativer Medizintechnik sind die Linsen von heute wahre Alleskönner: Durch eine Linsenimplantation lassen sich nicht nur Weitsichtigkeit, Kurzsichtigkeit und Hornhautverkrümmung, sondern auch die ab dem 45. Lebensjahr auftretende Alterssichtigkeit beheben.

Uns stehen zwei bewährte Operationsmethoden zur Verfügung, die wir abhängig von Sehfehler, Lebensalter und -gewohnheiten zur Anwendung bringen:

  • Zusatzlinse: Ergänzend zu Ihrer körpereigenen Linse wird eine Kunstlinse (ICL, phake intraokulare Linse PIOL) eingesetzt.
  • Austauschlinse: Im Rahmen des sogenannten refraktiven Linsenaustauschs wird anstelle Ihrer natürlichen Linse eine Kunstlinse eingesetzt.

Durch die Implantation einer zusätzlichen (phaken) Linse lässt sich die Alterssichtigkeit, also die altersbedingte Leseschwäche, bisher noch nicht beheben; diese Methode ist daher primär für Brillen- und Kontaktlinsenträger unter 45 Jahren geeignet. Mithilfe des refraktiven Linsenaustauschs, d. h. durch das Einsetzen einer Multifokallinse, können jedoch auch altersbedingte Sehfehler korrigiert werden.

Sprechen Sie uns an, wir informieren Sie gerne individuell und unverbindlich zu den verschiedenen Verfahren der Linsenchirurgie.

schließen